Veranstaltungen und Events moderieren

Praxistraining für erfolgreiche Auftritte / Grundkurs

Ansprechende und lebhaft präsentierte Moderationen machen eine Veranstaltung zu einem unterhaltsamen Erlebnis. Zusätzlich ist es die Aufgabe des Moderators, sicherzustellen, dass sich das Publikum im Veran- staltungsablauf orientieren kann: Interessante Inhalte, eine überraschende Dramaturgie und ein Setting, das möglichst alle Sinne anspricht, sichern den Erfolg einer Veranstaltung.

Kursinhalte:

  • Training klassischer Situationen unter Live-Bedingungen: Gang zur Bühne, Begrüßung von Gästen und Gespräche auf dem Podium
  • überzeugendes und selbstbewusstes Agieren im Bühnenbereich
  • Tipps für ihre stimmliche Präsentation
  • Umgang mit Gesprächsteilnehmern und Publikum
  • dramaturgisch attraktive Gestaltung von Veranstaltungen
  • eigene Moderationssituationen erarbeiten

 

Dieser Kurs wird durch die Landesanstalt für Medien NRW gefördert. Für Mitarbeiter der NRW-Lokalradios reduziert sich dadurch die Kursgebühr auf 85 Euro (feste Mitarbeiter) bzw. 135 Euro (Freie).

DJV- und VZVNRW-Mitglieder erhalten zehn Prozent Rabatt auf die Kursgebühr.

Eine gute Ergänzung bietet der Kurs „Podiumsdiskussionen spannend moderieren“.

  • 9. Mai 2017, 10 – 17 Uhr, und
    10. Mai 2017, 10 – 17 Uhr
  • Lutz Göhnermeier, Journalist, Kommunikationstrainer und Coach
  • 435 Euro inkl. Mittagessen und Konferenzbewirtung, max. 10 Personen
  • Für Redakteure, Freie Journalisten, Mitarbeiter von Firmen, Einrichtungen und aus der PR, Freiberufliche Moderatoren
  • Kurs 17 124

Öffentlichkeitsarbeit

Fotografie

Persönlichkeit/Präsentation

Kommunikation

Veranstaltungen moderieren, für Social Media schreiben, Krisensituationen meistern: Dies und mehr können Mitarbeiter aus Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Journalisten und Führungskräfte in der Medien-Akademie Ruhr lernen.

Zertifikatsprogramme

Zahlreiche Kurse aus dem Programm ergänzen sich oder bauen aufeinander auf. Sie erlauben so eine intensive Qualifizierung für ein Spezialthema – die Teilnehmer erwerben besondere Kompetenzen für ihre berufliche Praxis. Die Zertifikatsprogramme sind modular aufgebaut. Über einen festgelegten Zeitraum oder frei wählbar absolvieren die Teilnehmer die Kursbausteine und arbeiten sich dabei in verschiedene Themenbereiche ein. Mit der Auswahl der Module können sie auch selbst Schwerpunkte setzen. Je nach individuellem Zeitbudget legen die Teilnehmer fest, in welchem Zeitraum sie das Zertifikatsprogramm absolvieren.

Weitere Inhalte