Summer School: Grundlagen des Journalismus

Medienwerkstatt Print und Radio für Studierende und freie Mitarbeiter

Für viele ist und bleibt es der schönste Beruf der Welt: Journalist. Sei es in der Lokalredaktion einer Tageszeitung, in einer multimedialen Onlineredaktion oder bei einem Radiosender: Recherchieren, Produzieren, Veröffentlichen und dabei immer ganz nah am Leser, User oder Hörer sein, ist nicht nur eine Möglichkeit, den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen – es ist eine Berufung.

Bei der einwöchigen Summer School der Medien-Akademie Ruhr haben Studierende und freie Mitarbeiter die Chance, sich in verschiedenen Mediengattungen auszuprobieren und die eigenen Stärken auszuloten. Sie vertiefen ihre journalistischen Grundkompetenzen und sammeln wertvolles Wissen für die freie Mitarbeit und die Bewerbung.

Inhalte der Summer School sind:

  • Wege in den Journalismus
  • Die Arbeit in der Redaktion
  • Themen finden und anbieten
  • Journalistische Grundlagen: Der Bericht. Einführung in das journalistische Schreiben, Recherche-Exkursion, Schreibwerkstatt und Textbesprechung
  • Radio-Day: Journalismus zum Hören mit praktischen Übungen im Selbstfahrerstudio
  • 14. August 2017, 10 – 17 Uhr, bis
    18. August 2017, 10 – 17 Uhr
  • Christina Heße und Dr. Sabine Roschke,
    Medien-Akademie Ruhr und Referententeam
  • 50 Euro inkl. Laptop-Arbeitsplatz und Konferenzbewirtung,
  • max. 15 Personen

Print

Online

Hörfunk

Fotografie

TV/Webvideo


Journalismus

Web-Videos produzieren, Reportagen schreiben, vor dem Mikrofon sprechen: Dies und mehr können Redakteure, freie Journalisten und alle interessierten Medienschaffenden in der Medien-Akademie Ruhr lernen.

Zertifikatsprogramme

Zahlreiche Kurse aus dem Programm ergänzen sich oder bauen aufeinander auf. Sie erlauben so eine intensive Qualifizierung für ein Spezialthema – die Teilnehmer erwerben besondere Kompetenzen für ihre berufliche Praxis. Die Zertifikatsprogramme sind modular aufgebaut. Über einen festgelegten Zeitraum oder frei wählbar absolvieren die Teilnehmer die Kursbausteine und arbeiten sich dabei in verschiedene Themenbereiche ein. Mit der Auswahl der Module können sie auch selbst Schwerpunkte setzen. Je nach individuellem Zeitbudget legen die Teilnehmer fest, in welchem Zeitraum sie das Zertifikatsprogramm absolvieren.

Weitere Inhalte