Professionelle Kommunikation über Social Media

Neue Instrumente für die PR

Soziale Medien wie Blogs, Facebook, Twitter, Instagram oder Pinterest stellen die professionelle Kommunikationsarbeit vor beständig neue Herausforderungen. Schließlich machen sie Konsumenten im Social Web zu aktiven Mitgestaltern von Inhalten. Damit wird die zielgerichtete Nutzung der passenden Kanäle für Firmen und Organisationen zu einem Erfolgsfaktor der internen wie externen Kommunikation.

Kursinhalte:

  •  Überblick über relevante Social-Media-Kanäle
  • Nutzerverhalten im Social Web
  • Unterschiedliche Zielgruppen über verschiedene Kanäle erreichen
  • Social Media zum Austausch mit Zielgruppen nutzen
  • adäquate Themen und Botschaften posten

 

DJV- und VZVNRW-Mitglieder erhalten zehn Prozent Rabatt auf die Kursgebühr.

Dieser Kurs ist Bestandteil der Zertifikatsprogramme „Professionelle Pressearbeit crossmedial“ und „Social Media“. Er kann auch einzeln gebucht werden.

  • 15. März 2017, 10 – 17 Uhr, und
    16. März 2017, 10 – 17 Uhr
  • Dominik Ruisinger, Dozent für Public Relations und strategische Online-Kommunikation
  • 435 Euro inkl. Laptop-Arbeitsplatz, Mittagessen und Konferenzbewirtung, max. 10 Personen
  • Für Mitarbeiter aus PR und Redaktionen
  • Kurs 17 122

Öffentlichkeitsarbeit

Fotografie

Persönlichkeit/Präsentation

Kommunikation

Veranstaltungen moderieren, für Social Media schreiben, Krisensituationen meistern: Dies und mehr können Mitarbeiter aus Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Journalisten und Führungskräfte in der Medien-Akademie Ruhr lernen.

Zertifikatsprogramme

Zahlreiche Kurse aus dem Programm ergänzen sich oder bauen aufeinander auf. Sie erlauben so eine intensive Qualifizierung für ein Spezialthema – die Teilnehmer erwerben besondere Kompetenzen für ihre berufliche Praxis. Die Zertifikatsprogramme sind modular aufgebaut. Über einen festgelegten Zeitraum oder frei wählbar absolvieren die Teilnehmer die Kursbausteine und arbeiten sich dabei in verschiedene Themenbereiche ein. Mit der Auswahl der Module können sie auch selbst Schwerpunkte setzen. Je nach individuellem Zeitbudget legen die Teilnehmer fest, in welchem Zeitraum sie das Zertifikatsprogramm absolvieren.

Weitere Inhalte