Finanz-Know-How für den Berufsstart

Als Medienschaffender richtig vorsorgen – aber wie?

In diesem Kompakt-Seminar zeigen Experten des Versorgungswerks der Presse Möglichkeiten der bezuschussten betrieblichen sowie privaten Vorsorge für Volontäre, Selbständige und Angestellte auf. Im Rahmen dieses Seminars werden junge Journalisten und Medienschaffende auf den Berufsstart und die damit verbundenen Herausforderungen der finanziellen Vorsorge und Absicherung vorbereitet.

Kursinhalte:

  • Informationen zur Gesetzlichen Rentenversicherung
  • Notwendigkeit von privater und betrieblicher Altersvorsorge
  • Staatliche Förderungsmöglichkeiten
  • Alles rund um die Berufsunfähigkeitsvorsorge
  • Besonderheiten für Selbständige
  • Tarifvertragliche Regelungen für Redakteure an Zeitschriften und Zeitungen
  • Modelle für Feste Freie Mitarbeiter bei Rundfunk und Fernsehen
  • Betriebliche Altersversorgung für Medienschaffende in Unternehmen und Agenturen
  • Das Versorgungswerk der Presse als Träger aller Versorgungen der Medienschaffenden

logo-vzvnrw

Termin: 23. Mai 2017

Ort: Medien-Akademie Ruhr, Friedrichstraße 47, 45128 Essen

Anmeldung bitte per E-Mail mit Nennung des Kurses und Ihres Namens an:
info@presse-versorgung.de

Ansprechpartner für Fragen:

Karsten Rosenthal
Telefon: (0)711 2056 134
E-Mail: rosenthal@presse-versorgung.de

Die Teilnahme ist kostenlos.

Print

Online

Hörfunk

Fotografie

TV & Video


Journalismus

Web-Videos produzieren, Reportagen schreiben, vor dem Mikrofon sprechen: Dies und mehr können Redakteure, freie Journalisten und alle interessierten Medienschaffenden in der Medien-Akademie Ruhr lernen.

Zertifikatsprogramme

Zahlreiche Kurse aus dem Programm ergänzen sich oder bauen aufeinander auf. Sie erlauben so eine intensive Qualifizierung für ein Spezialthema – die Teilnehmer erwerben besondere Kompetenzen für ihre berufliche Praxis. Die Zertifikatsprogramme sind modular aufgebaut. Über einen festgelegten Zeitraum oder frei wählbar absolvieren die Teilnehmer die Kursbausteine und arbeiten sich dabei in verschiedene Themenbereiche ein. Mit der Auswahl der Module können sie auch selbst Schwerpunkte setzen. Je nach individuellem Zeitbudget legen die Teilnehmer fest, in welchem Zeitraum sie das Zertifikatsprogramm absolvieren.

Weitere Inhalte