Presse-Fotografie

Workshop für Pressestellen und Redaktionen

Wie finde ich für ein Thema die richtige Bildidee und wie setze ich sie um, damit das Foto in den Medien verwen- det werden kann? Erfahrene Bildredakteure zeigen, was ein gutes (Zeitungs-)Bild ausmacht und geben praktische Tipps für das Fotografieren vor Ort. Das aussagekräftige Porträt und das ansprechende Gruppenbild werden eben- so trainiert wie Techniken der (digitalen) Bildbearbeitung.

Kursinhalte:

  • Praktische Übungen mit der Digitalkamera
  • Grundlagen der (digitalen) Kameratechnik
  • Brennweiten, Blitz und Co.
  • Beispiele aus dem Redaktionsalltag und der eigenen Produktion
  • Auswahl, Schnitt und Wirkung von Fotos
  • Grundlagen und Techniken der digitalen Bildbearbeitung
  • Fotos optimieren und Fehler korrigieren
  • Verarbeitung und Beschriftung

 

DJV-NRW- und VZVNRW-Mitglieder erhalten zehn Prozent Rabatt auf die Kursgebühr.

Dieser Kurs ist Bestandteil des Zertifikatsprogramms „Crossmedial arbeiten“ und kann auch einzeln gebucht werden.

  • 6. März 2017, 10 – 17 Uhr, bis
    7. März 2017, 10 – 17 Uhr
  • Hans Blossey, Freier journalistischer und Luftbild-Fotograf
    Andreas Mangen, Redaktionstechnik
    Funke Tageszeitungen
  • 435 Euro inkl. Konferenzbewirtung und
    Mittagessen, max. 12 Personen
  • Für Mitarbeiter aus PR, Pressestellen, Marketing, Werbeagenturen und Journalisten aller Redaktionen
  • Kurs 17 117

Öffentlichkeitsarbeit

Fotografie

Persönlichkeit/Präsentation

Kommunikation

Veranstaltungen moderieren, für Social Media schreiben, Krisensituationen meistern: Dies und mehr können Mitarbeiter aus Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Journalisten und Führungskräfte in der Medien-Akademie Ruhr lernen.

Zertifikatsprogramme

Zahlreiche Kurse aus dem Programm ergänzen sich oder bauen aufeinander auf. Sie erlauben so eine intensive Qualifizierung für ein Spezialthema – die Teilnehmer erwerben besondere Kompetenzen für ihre berufliche Praxis. Die Zertifikatsprogramme sind modular aufgebaut. Über einen festgelegten Zeitraum oder frei wählbar absolvieren die Teilnehmer die Kursbausteine und arbeiten sich dabei in verschiedene Themenbereiche ein. Mit der Auswahl der Module können sie auch selbst Schwerpunkte setzen. Je nach individuellem Zeitbudget legen die Teilnehmer fest, in welchem Zeitraum sie das Zertifikatsprogramm absolvieren.

Weitere Inhalte