Podiumsdiskussionen spannend moderieren

Praxistraining für Moderatoren

Podiumsdiskussionen sind ein beliebter Programmpunkt bei Veranstaltungen: Vom Moderator hängt ab, wie die Diskussion verläuft, welche Atmosphäre im Raum entsteht und in welcher Stimmung die Besucher die Veranstaltung am Ende verlassen. In diesem Workshop trainieren die Teilnehmer in vielen Übungen, moderierend die Dramaturgie eines solchen Ereignisses zu gestalten.

Kursinhalte:

  • Podiumsdiskussionen strukturieren, eröffnen, leiten und schließen – Grundregeln für die Präsentation im Bühnenbereich
  • ein Thema als roten Faden immer wieder aufgreifen
  • durch gezielte Fragen präzise Antworten erhalten
  • das Mikrofon professionell einsetzen
  • Umgang mit schwierigen Gästen, z.B. nachhaken, wenn Gesprächspartner Fragen ausweichen oder Vielredner höflich unterbrechen
  • verschiedene Möglichkeiten, das Publikum einzubeziehen

Gemeinsame Veranstaltung mit dem DJV NRW e.V.

 

DJV-NRW- und VZVNRW-Mitglieder erhalten zehn Prozent Rabatt auf die Kursgebühr.

Eine gute Ergänzung bietet der Kurs „Veranstaltungen und Events moderieren“.

  • 15. November 2017, 10 – 17 Uhr, und
    16. November 2017, 10 – 17 Uhr
  • Wolfgang Zimmer, freier Journalist und Trainer
  • 435 Euro inkl. Bühne, Technik, Mittagessen und Konferenzbewirtung, max. 10 Personen
  • Für Redakteure, Freie Journalisten, Mitarbeiter von Firmen, Einrichtungen und aus der PR sowie freiberufliche Moderatoren
  • Kurs 17 219

Öffentlichkeitsarbeit

Fotografie

Persönlichkeit/Präsentation

Kommunikation

Veranstaltungen moderieren, für Social Media schreiben, Krisensituationen meistern: Dies und mehr können Mitarbeiter aus Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Journalisten und Führungskräfte in der Medien-Akademie Ruhr lernen.

Zertifikatsprogramme

Zahlreiche Kurse aus dem Programm ergänzen sich oder bauen aufeinander auf. Sie erlauben so eine intensive Qualifizierung für ein Spezialthema – die Teilnehmer erwerben besondere Kompetenzen für ihre berufliche Praxis. Die Zertifikatsprogramme sind modular aufgebaut. Über einen festgelegten Zeitraum oder frei wählbar absolvieren die Teilnehmer die Kursbausteine und arbeiten sich dabei in verschiedene Themenbereiche ein. Mit der Auswahl der Module können sie auch selbst Schwerpunkte setzen. Je nach individuellem Zeitbudget legen die Teilnehmer fest, in welchem Zeitraum sie das Zertifikatsprogramm absolvieren.

Weitere Inhalte