Multimedial Arbeiten im Lokalen:

Themen und Darstellungsformen

Dieser Kurs ist Bestandteil der Seminarreihe „Als Lokaljournalist multimedial arbeiten“. Zusammen mit dem Lokal-TV-Sender Studio 47 bietet die Medien-Akademie Ruhr eine neue und kostengünstige Workshop- sowie Webinar-Reihe an. Sie wird im Rahmen der „Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus“ der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) gefördert.

Wie können Journalisten in Zukunft selbstständig im lokalen Raum arbeiten und ihre Produktionen vermarkten? Fachreferenten vermitteln unter anderem Themen wie Gründung einer journalistischen Existenz, multimediale Themensuche und professionelle Vermarkt mit neuen Erlösmodellen.

Die Seminare beschäftigen sich jeweils mit einem Aspekt des Themas. Sie können einzeln, aber auch als Paket gebucht werden. Der Paketpreis für alle drei Seminartage beträgt 80 Euro. Alle Workshops werden später als Webinar ins Internet gestellt.

Kursinhalte des Seminartags „Multimedial arbeiten im Lokalen“:

  • multimediale Beitragsformate wie Blog, Web-Reportage und Audio-Slide-Show
  • auf der Suche nach neuen lokalen Themen
  • Technik- und Softwarebedarf bei multimedialer Produktion
  • der multimediale Workflow

Zu dieser Seminarreihe gehören außerdem die Kurse Bürogründung und Marktpositionierung und Vermarktung und neue Erlösmodelle.

  • 30. März 2017, 10 – 17 Uhr
  • Philipp Grammes, Diplom-Journalist, Redakteur für Hörfunk und Online beim Bayerischen Rundfunk
  • 35 Euro inkl. Konferenzbewirtung und Kurstechnik, max. 16 Personen
  • Ort: Studio 47, Auf der Höhe 10, 47059 Duisburg
  • Kurs 17 129

Print

Online

Hörfunk

Fotografie

TV & Video


Journalismus

Web-Videos produzieren, Reportagen schreiben, vor dem Mikrofon sprechen: Dies und mehr können Redakteure, freie Journalisten und alle interessierten Medienschaffenden in der Medien-Akademie Ruhr lernen.

Zertifikatsprogramme

Zahlreiche Kurse aus dem Programm ergänzen sich oder bauen aufeinander auf. Sie erlauben so eine intensive Qualifizierung für ein Spezialthema – die Teilnehmer erwerben besondere Kompetenzen für ihre berufliche Praxis. Die Zertifikatsprogramme sind modular aufgebaut. Über einen festgelegten Zeitraum oder frei wählbar absolvieren die Teilnehmer die Kursbausteine und arbeiten sich dabei in verschiedene Themenbereiche ein. Mit der Auswahl der Module können sie auch selbst Schwerpunkte setzen. Je nach individuellem Zeitbudget legen die Teilnehmer fest, in welchem Zeitraum sie das Zertifikatsprogramm absolvieren.

Weitere Inhalte