Mobile Reporting

Beitragsproduktion mit dem Smartphone

Handelsübliche Smartphones sind heute eine voll ausgestattete Medienproduktionszentrale, mit der sich ganz neue Darstellungsformen für die aktuelle Berichterstattung eröffnen: Videoclips, Bewegtbild-Reportagen,  Hörfunkbeiträge oder Audio-Slide-Shows mit Kommentaren sind Beispiele dafür. Der Kurs zeigt anhand von praktischen Übungen den typischen Workflow des Mobile Reportings von Dreh über den Schnitt bis hin zum Upload ins Netz. Zum Kurs sollte möglichst ein iPhone mitgebracht werden. Es können weitere Kosten durch den Kauf von Apps entstehen.

Kursinhalte:

  • selbst erstelltes oder zugeliefertes Material qualitativ richtig einschätzen
  • Zusatz-Equipments und Apps
  • Beiträge mit dem Smartphone schneiden und veröffentlichen
  • Training des Erlernten in Form eines Praxisprojekts
  • dem Produkt den letzten Schliff geben

 

Teilnehmer, die diesen Kurs absolvieren, könnte auch der Workshop „Video für das Web“ interessieren.

  • 9. Oktober 2017, 10 – 17 Uhr, und
    10. Oktober 2017, 10 – 17 Uhr
  • Henning Bulka, Social-Media-Redakteur, Rheinische Post
  • 435 Euro inkl. Konferenzbewirtung, max. 10 Personen
  • Für Volontäre aller Medien
  • Kurs 17 408

Print

Online

Hörfunk

Fotografie

TV & Video


Volontärsausbildung

Für Tageszeitungen oder Magazine schreiben, Online arbeiten, Interviews live im Radio führen: Dies und mehr können Volontäre in den Feldern Lokalfunk, Zeitschriften, Print/Online und Bild/Multimedia in der Medien-Akademie Ruhr lernen.

Zertifikatsprogramme

Zahlreiche Kurse aus dem Programm ergänzen sich oder bauen aufeinander auf. Sie erlauben so eine intensive Qualifizierung für ein Spezialthema – die Teilnehmer erwerben besondere Kompetenzen für ihre berufliche Praxis. Die Zertifikatsprogramme sind modular aufgebaut. Über einen festgelegten Zeitraum oder frei wählbar absolvieren die Teilnehmer die Kursbausteine und arbeiten sich dabei in verschiedene Themenbereiche ein. Mit der Auswahl der Module können sie auch selbst Schwerpunkte setzen. Je nach individuellem Zeitbudget legen die Teilnehmer fest, in welchem Zeitraum sie das Zertifikatsprogramm absolvieren.

Weitere Inhalte