Interviewpartner und Protagonisten finden

Kreative Recherchewege für Redakteure und Autoren

Talksendung, Reportage, Interview oder Zeitungsartikel – die journalistische Arbeit lebt von spannenden Protagonisten und Interviewpartnern. Von ihnen profitieren sowohl feste Redaktionsmitglieder als auch Freie Journalisten, die ihre Themen verkaufen möchten. Die Referentin hat viele Jahre für die Sendungen von Johannes B. Kerner und Markus Lanz gearbeitet und weiß, welche Recherchewege zum Erfolg führen.

Kursinhalte:

  • Interviewpartner und Protagonisten kreativ suchen
  • erfolgreich recherchieren und Kontakte pflegen
  • mit Prominenten, Experten oder Betroffenen zusammenarbeiten
  • gewinnende Ansprache von Interviewpartnern
  • Protagonisten für schwierige Themen suchen
  • Exposés und Dossiers anfertigen, um Themen und Protagonisten formatgerecht vorzustellen

 

Dieser Kurs wird durch die Landesanstalt für Medien NRW gefördert. Für Mitarbeiter der NRW-Lokalradios reduziert sich dadurch die Kursgebühr auf 85 Euro (feste Mitarbeiter) bzw. 135 Euro (Freie).

DJV-NRW-Mitglieder erhalten zehn Prozent Rabatt auf die Kursgebühr.

Für Freie Journalisten ist auch der Kurs „Wie kommt mein Thema in die Redaktion?“ sinnvoll.

  • Termin verschoben auf:
    11. Mai 2017, 10 – 17 Uhr, und
    12. Mai 2017, 10 – 17 Uhr
  • Nicola Peters, freie TV-Autorin und Trainerin
  • 435 Euro inkl. Laptop-Arbeitsplatz, Mittagessen und Konferenzbewirtung, max. 8 Personen
  • Für Journalisten aller Medien und Moderatoren von Veranstaltungen
  • Kurs 17 103

Print

Online

Hörfunk

Fotografie

TV & Video


Journalismus

Web-Videos produzieren, Reportagen schreiben, vor dem Mikrofon sprechen: Dies und mehr können Redakteure, freie Journalisten und alle interessierten Medienschaffenden in der Medien-Akademie Ruhr lernen.

Zertifikatsprogramme

Zahlreiche Kurse aus dem Programm ergänzen sich oder bauen aufeinander auf. Sie erlauben so eine intensive Qualifizierung für ein Spezialthema – die Teilnehmer erwerben besondere Kompetenzen für ihre berufliche Praxis. Die Zertifikatsprogramme sind modular aufgebaut. Über einen festgelegten Zeitraum oder frei wählbar absolvieren die Teilnehmer die Kursbausteine und arbeiten sich dabei in verschiedene Themenbereiche ein. Mit der Auswahl der Module können sie auch selbst Schwerpunkte setzen. Je nach individuellem Zeitbudget legen die Teilnehmer fest, in welchem Zeitraum sie das Zertifikatsprogramm absolvieren.

Weitere Inhalte