Schöner fragen

Interviews führen – von der Terminanfrage bis zur Autorisierung

Ein gutes Interview informiert, unterhält und gibt etwas über die befragte Person preis. Kein anderes Genre stellt höhere Herausforderungen an den Journalisten: Im Interview muss er einen genau festgelegten – und zwar fast immer zu knapp bemessenen – Zeitrahmen optimal nutzen. Eine zweite Chance hat er nicht, anders als etwa bei der Reportage. Er muss schlagfertig sein und sich etwas trauen, er muss aber auch streicheln und – dies vor allem – zuhören können. Er sollte sich gründlich vorbereiten und er muss gelernt haben, aus einem mündlichen Gespräch mit vielen „Ähs“ ein elegantes, flüssig zu lesendes Interview zu schnitzen.

Es gibt also einiges zu wissen und zu beherrschen, um vom Termin mit dem Bürgermeister, der Schauspielerin oder dem Fußballer ein wirklich informatives und geistreiches Interview in die Redaktion mitbringen zu können. Was Journalisten dabei beachten sollten und was vermeiden, welche Kleidung sie tragen und welche Tische sie wählen sollten bei einem Gespräch: All das und mehr lernen die Teilnehmer dieses Kurses.

Kursinhalte:

  • was ein gutes Interview ausmacht
  • die Interview-Anfrage
  • auf den Gesprächspartner vorbereiten
  • einen Fragenkatalog erarbeiten
  • angemessen fragen – bei Schwaflern und Schweigern, bei Vielgefragten und bei Medienneulingen
  • vom Gesprochenen zum Geschriebenen
  • die Autorisierung des Interviews

Dieser zweitägige Kurs richtet sich an Print/Online-Volontäre und ist Teil der Grundausbildung.

Dieser Kurs wird auch vom 13. bis 14. März und vom 23. bis 24. Oktober 2017 angeboten.

  • 16. Februar 2017, 10 – 17 Uhr, und
    17. Februar 2017, 10 – 17 Uhr
  • Jörg Hunke, Ressortleiter Panorama/Medien, Berliner Zeitung
  • 600 Euro inkl. Konferenzbewirtung und Laptop-Arbeitsplatz, max. 15 Personen
  • Für Volontäre Print und Online
  • Kurs 17 420

Print

Online

Hörfunk

Fotografie

TV/Webvideo


Volontärsausbildung

Für Tageszeitungen oder Magazine schreiben, Online arbeiten, Interviews live im Radio führen: Dies und mehr können Volontäre in den Feldern Lokalfunk, Zeitschriften, Print/Online und Bild/Multimedia in der Medien-Akademie Ruhr lernen.

Zertifikatsprogramme

Zahlreiche Kurse aus dem Programm ergänzen sich oder bauen aufeinander auf. Sie erlauben so eine intensive Qualifizierung für ein Spezialthema – die Teilnehmer erwerben besondere Kompetenzen für ihre berufliche Praxis. Die Zertifikatsprogramme sind modular aufgebaut. Über einen festgelegten Zeitraum oder frei wählbar absolvieren die Teilnehmer die Kursbausteine und arbeiten sich dabei in verschiedene Themenbereiche ein. Mit der Auswahl der Module können sie auch selbst Schwerpunkte setzen. Je nach individuellem Zeitbudget legen die Teilnehmer fest, in welchem Zeitraum sie das Zertifikatsprogramm absolvieren.

Weitere Inhalte