Die Web-Reportage: Multimedia-Storytelling

Konzeption und Produktion

Von „Snowfall“ bis „Firestorm“: Das Multimedia-Storytelling ist eine innovative Darstellungsform im Online-Journalismus, die eine Geschichte mithilfe verschiedener Medienformate erzählt. Wenn der Text an seine Grenzen stößt, übergibt er an Video, Bilderstrecke, Infografik oder Audio. Multimedia-Reportagen lassen sich heute dank kostenloser oder günstiger „Authoring Tools“ auch ohne Programmierkenntnisse umsetzen.

Kursinhalte:

  • Themenwahl
  • Geschichten multimedial erzählen: Dramaturgie und Medienkomposition
  • gute Planung
  • meine Geschichte, mein Drehbuch
  • Überblick über verschiedene Scrollytellingtools
  • beispielhafte Einführung in die Produktion von Web-Reportagen

 

Dieser Kurs wird durch die Landesanstalt für Medien NRW gefördert. Für Mitarbeiter der NRW-Lokalradios reduziert sich dadurch die Kursgebühr auf 85 Euro (feste Mitarbeiter) bzw. 135 Euro (Freie).

DJV- und VZVNRW-Mitglieder erhalten zehn Prozent Rabatt auf die Kursgebühr.

Dieser Kurs ist Bestandteil des Zertifikatsprogramms „Crossmedial arbeiten“ und kann auch einzeln gebucht werden. Für die Produktion der Medien selbst (Foto, Audio, Video).

  • 25. Oktober 2017, 10 – 17 Uhr, und
    26. Oktober 2017, 10 – 17 Uhr
  • Maria Menzel, Freie Journalistin und Crossmedia-Produzentin
  • 435 Euro inkl. Videokamera, Laptop-Arbeits- platz mit Schnittsoftware, Mittagessen und Konferenzbewirtung, max. 10 Personen
  • Für Journalisten aller Medien
  • Kurs 17 211

Print

Online

Hörfunk

Fotografie

TV & Video


Journalismus

Web-Videos produzieren, Reportagen schreiben, vor dem Mikrofon sprechen: Dies und mehr können Redakteure, freie Journalisten und alle interessierten Medienschaffenden in der Medien-Akademie Ruhr lernen.

Zertifikatsprogramme

Zahlreiche Kurse aus dem Programm ergänzen sich oder bauen aufeinander auf. Sie erlauben so eine intensive Qualifizierung für ein Spezialthema – die Teilnehmer erwerben besondere Kompetenzen für ihre berufliche Praxis. Die Zertifikatsprogramme sind modular aufgebaut. Über einen festgelegten Zeitraum oder frei wählbar absolvieren die Teilnehmer die Kursbausteine und arbeiten sich dabei in verschiedene Themenbereiche ein. Mit der Auswahl der Module können sie auch selbst Schwerpunkte setzen. Je nach individuellem Zeitbudget legen die Teilnehmer fest, in welchem Zeitraum sie das Zertifikatsprogramm absolvieren.

Weitere Inhalte