Mobile-Reporting-Workshop mit Richard Gutjahr

Redakteure lernen Videos mit dem Smartphone zu drehen und zu schneiden

Wer heutzutage als Journalist arbeitet, macht nicht mehr „nur“ Zeitung, Radio oder Fernsehen, sondern bespielt ganz unterschiedliche Kanäle. Dazu gehören die eigene Online-Plattform genauso wie Facebook, Twitter oder Instagram. Dreh- und Angelpunkt ist dabei in vielen Fällen das Smartphone als Produktions- und Sendemittel der Wahl.

Equipment, Kameraeinstellungen und Schnitt

In einem eintägigen Workshop hat Richard Gutjahr, Journalist, Moderator und Blogger,  Redakteuren der Funke Mediengruppe Know-How im Bereich Mobile Reporting vermittelt. Die Gruppe hat sich Beispiele aus nationaler und internationaler Presse angeschaut, über Schwierigkeiten gesprochen und sich zu Einsatzmöglichkeiten Gedanken gemacht. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Produktion von Videos. Gutjahr öffnete seine Kameratasche und zeigte, welches Equipment einem die Arbeit erleichtert. Auch wenn es unglaublich viel Technik gibt, um das eigene Smartphone aufzurüsten, braucht es als Basis nicht viel mehr als ein leichtes Stativ, ein Ansteckmikrofon und ein mobiles Ladegerät.

Neben Tipps für die technische Ausrüstung führte Gutjahr in die Grundlagen des Filmemachens ein. Die Redakteure beschäftigten sich mit Kameraeinstellungen und lernten die 5-Shot-Regel kennen. In praktischen Übungen hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, das Gehörte anzuwenden. Das produzierte Videomaterial wurde anschließend zu einem kleinen Beitrag geschnitten und im Plenum besprochen. Eine Checkliste für den Einsatz im redaktionellen Alltag rundete den Workshop ab.

Weitere Inhalte