Volontärskurs Lokalfunk wieder gestartet

Zwölf Nachwuchsradiomacher starten mit ihrer Ausbildung

Aus ganz NRW kommen die zwölf Lokalfunkvolontäre, die im Volontärskurs die Grundlagen ihres Handwerks lernen. Jeweils zwei Mal zwei Wochen verbringen die Nachwuchsradiomacher in der Medien-Akademie Ruhr. Sie beschäftigen sich mit Medienrecht, Nachrichten schreiben, Interviews führen, Recherchestrategien, Sportreportagen und zahlreichen weiteren Themen.

Teil 1 ist abgeschlossen

Den ersten Block des Volontärskurses haben die Lokalfunker abgeschlossen. Zu Beginn stand ein Präsentationstraining mit Lutz Göhnermeier an. Dabei lernten die Volontäre, sich in beruflichen Situationen zu präsentieren: Wie stelle ich meinen Sender vor? Was ist meine Rolle? Richtig hart arbeiten mussten die jungen Kollegen beim Nachrichtentraining mit Detlef Kuschka. Einen ganzen Stapel aktueller Nachrichten brachte er mit in den Kurs. Dann hieß es, sortieren, auswerten, einsprechen. Chefredakteur von Radio Essen, Christian Pflug, lud Gesprächpartner für ein, und trainierte mit den Volontäre, Gesprächsführung. Zum Abschluss wurde es lustig: Gemeinsam mit Thorsten Kabitz haben sie Comedybeiträge gestaltet.

Nun kehren die Volontäre zu ihren Lokalsendern zurück und kommen im Dezember wieder. Wir freuen uns auf Teil 2.

Die Teilnehmer: Sascha Faßbender (Radio Neandertal), Sören Harting (Radio RST), Philip Heuser (Radio Euskirchen), Ines Holtmann (Radio Hellweg), Florian Joswig (Radio 91.2), Jasmin Lenz (Radio Bonn), Astrid Meisen (Radio NRW), Stefanie Otting (Radio NRW), Tom Schachtsiek (Radio Hagen), Jacqueline Schlüsener (Antenne Unna), Jens Voss (Radio Wuppertal) und Jana Willms (Radio Leverkusen).

Weitere Inhalte